„Jeder ist seines Glückes Schmied“ (und jede ihres Glückes…)

„Jeder ist seines Glückes Schmied“ (und jede ihres Glückes…)

Auftakt_Bewerbungscoaching_250216-5-website_ca

Dies haben sich 9 neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Herzen genommen und sich erfolgreich für Beuth Bonus beworben. Gleich zu Beginn des 2. Durchganges hilft ihnen das Bewerbungscoaching bei den Fragen:

• Was kann ich?
• Was liebe ich?
• Was brauche ich?

In den ersten beiden Workshops am 24. und 25. Februar 2016 haben die Teilnehmenden reflektiert, wer sie sind und was ihnen wichtig ist. Neben der Beantwortung der oben aufgezählten Fragen war die Bilanzierung ihrer bisherigen beruflichen Karriere, ihres privaten Lebensweges sowie ihrer Stärken und Schwächen wichtig.

Innerhalb von 3 halbtägigen Workshops analysieren die Teilnehmenden aktiv ihre Vergangenheit nach den persönlichkeitsformenden Einflüssen. Hierbei werden sowohl die beruflichen und formellen Qualifikationen genauer betrachtet als auch die privaten und informellen Einflüsse, wie z.B. prägende Persönlichkeiten, einschneidende Erlebnisse oder bestimmte Kompetenzen, die zum Beispiel über Hobbies und Freizeitaktivitäten erworben wurden. Nach und nach entsteht so für die Einzelne und den Einzelnen ein professionelles Profil. Dieses umfasst nicht nur die zertifizierten Kompetenzen, sondern auch die versteckten Fähigkeiten, die jeden von uns ausmachen und unsere Persönlichkeit formen. Und vor allem vermittelt es den Unentschlossenen ein genaueres Bild über sich selbst, die beruflichen Wünsche, Stärken und professionellen Interessen.

So fällt am Ende die Suche nach geeigneten Stellen nicht mehr schwer. Die Erkenntnis der eigenen Stärken und Schwächen hilft zudem beim Erstellen der Bewerbungsmappen und Onlineprofile. Das eigene Profil erarbeiten sich die Teilnehmenden selbst mit Hilfe der Coach Hanna Sostak und der Methode „ProfilPASS“. Im Einzelcoaching erhalten die Teilnehmenden hierzu von ihr Feedback und weitere Anregungen zu bestimmten Stellenmärkten, Netzwerken, aktuellen Jobangeboten und den bis dahin angefertigten Profilausarbeitungen.

Am Ende soll das eigene Profil auch dazu dienen, ein professionelles eProfil im Medienkompetenzcoaching aufzubauen oder ein bestehendes noch zu verbessern. In vielen Branchen wird heutzutage mittels Social Media Tools nach geeigneten Fachkräften gesucht: professionelle Netzwerke und Profile im Social Web helfen dabei, auch auf diesem Arbeitsmarkt präsent zu sein und den zum GLÜCK fehlenden Job zu finden.

Als Diplom-Sozialwissenschaftlerin berate und betreue ich unsere Bewerberinnen und Bewerber sowie die Teilnehmenden am Beuth Bonus Programm.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Zur Werkzeugleiste springen